Doolin hat den schönsten Sonnenuntergang Irlands

Thema leicht verfehlt: Sascha aus der hessischen Provinz schickte uns "keinen Sonnenuntergang".

Thema leicht verfehlt: Sascha aus der hessischen Provinz schickte uns „keinen Sonnenuntergang“.

Irland und die Sonne. Heute ging bei uns an der Südwestküste Irlands gleich zweimal die Sonne auf. Zuerst erscheint ganz plangemäß kurz nach 7 Uhr die gute alte Sonne am Osthimmel, und nur eine Stunde später, kurz nach 8 Uhr, leuchtet das sonnengelbe Logo von DHL durch die Bäume: Unglaublich, nach fast fünf Wochen Vorbereitung und mehreren Versuchen gelingt es dem deutschen magenta-farbenen Weltkonzern, uns eine Ersatz-SIM-Karte zuzustellen.

Hat es sich also doch gelohnt, die Telekom-Beraterin Träger mit anhaltenden Beschwörungen davon zu überzeugen, dass sie die Karte ruhig ins ferne Ausland schicken darf , da ja schließlich auch die Telekom-Rechnungen traditionell ihren Weg hierher finden. Hat es sich doch gelohnt, einen zweiten Telekom-Kollegen davon zu überzeugen, dass IE und nicht IRL oder gar IR der offizielle ISO-Länder-Code von Irland ist. IR, so schreibt sich der direkte Weg in den Iran — da haben wir dann auch schon gestaunt, wenn weit gereiste Zeitschriften aus deutschen Verlagen mit wochenlanger Verspätung über den Umweg Iran zugestellt wurden. Fazit: Allenfalls deutsche Zeitschriften-Verlage können sich mit der Adressier- und Zustellschwäche der Telekom messen. Und damit zurück zum eigentlichen Thema: Sonne.

Zum Ende des Tages gibt es heute noch einmal ein paar fabelhafte Fotos von irischen Sonnenuntergängen — produziert und eingesandt von unseren Leserinnen und Lesern. Hier also der letzte Teil unserer Dauer-Serie Irlands beste Sonnenuntergänge. All diejenigen, die sich nicht die Mühe gemacht haben, Ort und Zeit der Aufnahme zu nennen, kamen leider nicht zum Zug. Erwähnt sei lediglich die Mail von Sascha Lepper, der uns neben sehr ansprechenden Tages-Aufnahmen vom Kerry Way auch den Schnappschuss vom Matschwaten auf einer irischen Rinderfarm (Foto oben) geschickt hat, dies mit den folgenden Bemerkungen:

Hallo Markus, wir waren im Juli 2011 eine Woche auf dem Kerry Way unterwegs. Kaum eine Minute haben wir die Sonne zu Gesicht bekommen,

außer an einem wunderschönen Tag, welchen wir zum Glück für die Skelligs eingeplant hatten. Doch selbst an diesem Tag war die Sonne schon am frühen Nachmittag wieder verschwunden. Auch ohne Sonne, es bleibt noch immer die Erinnerung an viele Gute Gespräche mit Freunden, die wunderschöne Zeit in wilder ungezähmter Natur und vieles mehr. Um den Alltag hinter sich zu lassen, braucht es zum Glück keine Sonne . . .

Zum Glück hatte ich auch schon viel schöneres Wetter in Irland, doch aus mir gänzlich unbegreiflichen Gründen habe ich zum Zeitpunkt des Sonnenuntergangs immer nur Fotos, welche uns bereits im Pub zeigen 😉

So kann es gehen, wenn die Sonne beim Bier aufgeht. Das Buch Irland. Ein Länderporträt jedenfalls hat gewonnen: Isabella Rüdiger aus Doolin, County Clare. Ihr seht gleich, warum . . .  Herzlichen Glückwunsch, Isabella! und ein Dank an alle Irlandnews-LeserInnen, die mitgemacht haben!

Zum finalen Sunset. Den folgenden Sonnenuntergang hat Axel Hölzer aus Ötzberg im hessischen Odenwald im September 2015 in Waterville im County Kerry gemacht – mit Blick auf die Ballinskelligs Bay:

Irland Sonne

Sonnenuntergang in Waterville, County Kerry, von Axel Hoelzer

Miriam Fröhlich aus Beverstedt im Landkreis Cuxhaven hat diesen Sonnenuntergang in Renvyle, Tullycross, im County Galway während ihrer Flitterwochen im Juni 2013 gemacht. Wunderbar, alles rosarot — hoffentlich noch immer 😉

Sonne Renvyle

Sonnenuntergang in Renvyle, Tullycross, fotografiert von Miriam Fröhlich

Martina Kümpel aus Ingolstadt hat uns einen farbenfrohen Sunset aus Ballyvaughn im Burren mit Blick zum Black Head geschickt. Das Foto hat Martina im September 2014 aufgenommen.

Sonne Ballyvaughn

Sonnenuntergang in Ballyvaughan im Burren von Martina Kümpel

Und nun das Finale: Das beeindruckende Foto vom Ende eines Tages in Doolin im County Clare. Isabella Rüdiger aus Doolin hat dieses Foto am 16. September 2015 gemacht und schreibt uns dazu: „Ein Sonnenuntergang von jenen Tagen, wo es tagsüber fast durchgehend regnet, zum Abend die Sonne dann doch noch versucht durchzukommen, es aber nicht mehr schafft, die Wolken komplett zu vertreiben. Jene Tage haben wir in Doolin zur Genüge.“  Wie wahr. Super Aufnahme, Isabella. Danke und Glückwunsch zum Buch!

Sonnenuntergang in Doolin County Clare, aufgenommen von Isabella Rüdiger

Sonnenuntergang in Doolin County Clare, aufgenommen von Isabella Rüdiger

Einen schönen Abend und einen schönen Sonnenaufgang wünscht der Wanderer.

Sunset: Die besten irischen Sonnenuntergänge

Die Sonne ist zurück. Frühlingsgefühle auf der Insel

Die Sonne ist zurück. Frühlingsgefühle auf der Insel

Irlands beste Sonnenuntergänge. In der letzten großen Regen-Periode des Winters hatten wir uns hier auf irlandnews die Sonne so sehr herbei gesehnt, dass wir einen Wettbewerb starteten: Die schönsten irischen Sonnenuntergänge. Wir danken allen LeserInnen fürs Mitmachen und zeigen nun noch einmal kräftig über der grünen Insel untergehende Sonnen. Das Titel-Foto allerdings entstand heute morgen auf unserer kleinen Straße. Antje Wendel hat es auf dem Weg zur Arbeit gemacht und dokumentiert: Die Sonne ist zurück. der Hochdruck regiert, Wir genießen eine herrliche Frühlingswoche mit Temperaturen um 12 Grad. Nur die Nächte haben es noch in sich, sie bringen den letzten Frost . . . Hier also noch mehr Irish Sunsets und dämmerige Stimmungsbilder. Die erste Aufnahme hat uns Dieter Kempass aus Kiel geschickt:

Sonne Irland

Die sinkende Sonne bei Kells, County Kerry, aufgenommen von Dieter Kempass aus Kiel am 21. Februar 2014

Weiter geht es mit einer Sonnen-Reflektion in Connemara von Thomas Holitschke aus Penig in Sachsen:

Abendsonne im Glenlosh Valley , Connemara, bei Maam, aufgenommen im Juni 2009 von Thomas Holitschke

Abendsonne im Glenlosh Valley , Connemara, bei Maam, aufgenommen im Juni 2009 von Thomas Holitschke

Und weiter mit Sonnengold von Renate Klump aus Weisel an der Loreley, aufgenommen am 21. September 2013 am Rossbeigh Beach im County Kerry:

Rossbeigh Beach

Sonnengold, aufgenommen von Renate Klump am 21. September 2013 am Rossbeigh Beach im County Kerry

Ulrike Rügen aus Berlin hat uns eine Tagesend-Aufnahme aus unserer eigenen Wahlheimat geschickt. Snave Beach in den schönsten Abendfarben:

End of Day am Snave Beach, Bantry Bay, Co Cork, aufgenommen von Ulrike Rügen am 26. März 2015

End of Day am Snave Beach, Bantry Bay, Co Cork, aufgenommen von Ulrike Rügen am 26. März 2015

Morgen kommen wir zur letzten Folge der besten irischen Sonnenuntergänge unserer LeserInnnen und geben das Ergebnis der Verlosung bekannt: Das Buch Irland. Ein Länderporträt von Markus Bäuchle hat gewonnen . . .  Morgen hier auf Irlandnews.

Wahl in Irland: Für wen die Sonne wohl aufgeht?

Sonnenuntergang in Kenmare, fotografiert von Karin Hänsch

Sonnenuntergang in Kenmare, fotografiert von Karin Hänsch

Wahl in Irland. Für wen geht am Freitag die Sonne unter, oder: Sind die selbst ernannten Retter Irlands zu retten? Am kommenden Freitag, dem 26. Februar, wählt das irische Volk ein neues Parlament und eine neue Regierung — und wenn nicht alle Prognosen trügen, dann wird die Fine-Gael-Labour-Koalitionsregierung von Premierminister Enda Kenny kein Mandat für weitere fünf Jahre bekommen. Wie kann das sein, dass die Regierung, die sich unablässig als Retter des Landes und als Garant für die Fortsetzung des Wirtschaftsaufschwungs feiert, nicht mehr gewünscht sein könnte? Wie kann das Volk weghören, wenn die ausgehende Regierung massive Steuererleichterungen und eine fast goldene Zukunft verspricht? Nun, offensichtlich will das Volk mehr als wohlfeile Wahlversprechen und finanzielle Vorteile. Zum Beispiel eine verlässliche Politik, eine gute Infrastruktur, funktionierende Krankenhäuser, und und und. Und offensichtlich ist das Wahlvolk etwas anderer Meinung über den Gang der Dinge in den vergangenen fünf Jahren als ihre politischen Vertreter in Leinster House in Dublin.

Vielleicht haben die Menschen einfach nur ein Gedächtnis, das mehr als zwei Jahre zurück reicht. Denn vor gerade zwei und drei Jahren jammerten dieselben Volksvertreter angesichts brutaler finanzieller Einschnitte, im Zeichen von drastischen Steuer- und Gebührenerhöhungen, dass sie keine Wahl hätten, weil ja  eigentlich die verhasste Troika das Land regierte und die EU der irischen Regierung diktierte, was zu tun sei.

Wir erinnern uns gut, wie sich Taoiseach Enda Kenny und seine Minister jahrelang ein ums andere Mal weg duckten und das eigene Volk den europäischen Muster-Patienten spielen ließen, der für die ersehnte finanzielle Zuwendung aus Brüssel jede noch so bittere Medizin mit einem kalten Lächeln schluckte. Je näher der Wahltag allerdings rückte, um so beeindruckender wandelte sich Irlands Chef-Patient Kenny zum Chefarzt und zum oberstem Wunderheiler. Wenn sich die Spitzen von Fine Gael und Labour Party nun als Verantwortliche für die wirtschaftliche Erholung und als Garanten für einen anhaltenden Aufschwung stilisieren, dann kommt offensichtlich der eine oder andere Wahlbürger ins Grübeln: Kann man gleichzeitig Opfer und Täter sein, kann man die Hände in den Schoß legen und gleichzeitig tatkräftig anpacken?

Fine Gael: Wenn uns keiner Beifall klatscht, klatschen wir eben selbst: Ein Motiv von der Fine-Gael-Website.

Wenn uns keiner Beifall klatscht, klatschen wir eben selbst: Motiv von der Fine-Gael-Website.

Liebesentzug hat Gründe. Dass die beiden Parteien Fine Gael und Labour für ihre Großtaten am Freitag mutmaßlich nicht belohnt werden, könnte noch einen zweiten und einen dritten Grund haben: Der Aufschwung nämlich geht an allzu vielen Menschen im Land komplett vorbei. Zahlreiche Irinnen und Iren leben weiterhin in prekären Verhältnissen und merken gar nicht, wie gut es ihnen eigentlich gehen sollte — und während die Ungleichheit im Land dramatische Formen annimmt, trauen mehr und mehr Inselbewohner dem politischen Establishment nicht mehr über den Weg, ganz gleich ob Mitte-Rechts (Fine Gael) oder noch mehr Mitte-Rechts (Fianna Fail). Letztere haben den Karren Irland unter dem Regime von Bertie Ahern in den Jahren vor 2008 bekanntlich mit Macht, Gier und extremster Verbohrtheit vehement in den Dreck gerammt  — und so scheint sich zumindest zu bestätigen, dass das Gedächtnis der Wähler auch nicht endlos zurück reicht, zumindest keine 8 Jahre: Denn auch wenn fast jeder dritte Ire mittlerweile — ermüdet von den Fehlleistungen der politischen Eliten – zur Wahl von unabhängigen Kandidaten oder den Vertretern von Politikneulingen und Kleinst-Parteien neigt: Fianna Fail erholt sich in der Wählergunst unanständig schnell und könnte schon wieder zweitstärkste Partei werden, noch vor der nach längerem Höhenflug wieder im Abwind segelnden linken Sinn Fein, der ihre enge Verflechtung mit der militanten IRA gerade sehr zu schaffen macht.

Politische Beobachter prognostizieren, dass die große Regierungspartei Fine Gael am Freitag massiv Stimmen verlieren und dennoch stärkste Partei bleiben wird, dass sie allerdings keine mehrheitsfähige Regierung bilden kann — einerseits, weil Partner Labour schwer gerupft werden dürfte und sogar ums politische Überleben kämpft, andererseits, weil eine Koalitionsregierung der beiden Mitte-Rechts-Parteien Fine Gael und Fianna Fail, den beiden großen Machtblöcken der neueren irischen Geschichte, eine reine Utopie bleibt. So könnte am Ende des Wahlgangs fast genau 100 Jahre nach dem Osteraufstand ein Wählervotum für die Unregierbarkeit der Republik stehen — und das Signal für erneute Wahlen.

Aber warten wir es ab. Noch sind knapp 20 Prozent der Wähler unentschlossen. Wir werden ab Samstag genauer wissen, für wen im politischen Irland die Sonne aufgeht und für wen unter.

A propos Sonne: Morgen geht es hier auf Irlandnews weiter mit den schönsten irischen Sonnenuntergängen. Die heutigen Sonnen stammen von unseren Lesern Karin Hänsch aus Hoyerswerda, Sachsen (oben, aufgenommen im Februar 2010 in Kenmare im County Kerry) und von Jessica Hendrischke aus Berlin (unten, aufgenommen im August 2015 in Ballinskelligs, County Kerry).

Sonne Irland

Die Sonne senkte sich über Ballinskelligs. Jessica Hendrischke war dabei.

Zwergen-Schatten: Wenn die Sonne tief steht …

Sonnenuntergang bei Allihies, County Cork. Von Patrick Steinbach.

Sonnenuntergang bei Allihies, County Cork. Von Patrick Steinbach.

Irland, Land des Lichts. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Was empfinden und denken wir beim Anblick der untergehenden Sonne? Ich denke gerne an meinen Freund Hanjo Seißler und an dessen Lieblingsspruch: Wenn die Sonne tief steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten. So setzt der alte Ketzer die Sonne in Beziehung zu einem unliebsamen Chef oder einem schwer erträglichen Kollegen und leuchtet diesen auf befriedigendste Weise spöttisch grell aus.

Karikatur: Timo Essner

Der Spruch, der gerne auf Politiker von der Gestalt eines Oskar Lafontaine gemünzt wurde, ist übrigens die verkürzte Version eines Bonmots des Wiener Satirikers Karl Kraus und lautet korrekt: Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen auch Zwerge lange Schatten. Da denkt man fast automatisch an Pegida, AfD, etc. Doch halt: An dieser Stelle wollen wir auch heute lediglich die intensiven Farben des irischen Sonnenuntergangs feiern . . .

Weiter geht es auf  Irlandnews.com mit den besten Irland-Sonnenuntergängen unserer Leser. Danke an alle, die schon mitgemacht haben. Es gibt ein gutes Irland-Buch zu gewinnen (siehe unten). Wir zeigen  Aufnahmen von zwei Fotografierenden: Patrick Steinbach, deutsch-irischer Musiker und Irish-Folk-Spezialist in Neu-Isenburg (www.patrick-steinbach.de) schickte uns eine Aufnahme von der Beara Peninsula (oben). Patrick schreibt dazu:

„Dieses Bild entstand am frühen Abend als ich auf der Beara Halbinsel in der Nähe von Allihies oberhalb der Coppermines spazieren ging. Die tolle orangefarbene Stimmung war in echt gar nicht zu sehen. Es war eher wunderbarer, wolkenloser, blauer Himmel mit einer angenehmen Brise. Aber wenn man – entgegen der fotografischen Empfehlung – die Kamera direkt in eine Lichtquelle hält, entstehen manchmal diese Falschfarbenbilder. Beim Anschauen meiner Urlaubfotos fiel ich also gehörig von den Socken und freute mich umso mehr über die Dinge, die wir auf den ersten Blick überhaupt nicht wahrnehmen.“

Mond über Doolin. Von Kristin Schickel.

Mond über Doolin. Von Kristin Schickel.

Mit unserem Wettbewerbs-Thema nicht so genau nahm es die Irlandreisende Kristin Schickel aus Leipzig. Sie schickte uns ein Foto zum Thema „Der Mond ist aufgegangen“, aufgenommen im Mai 2013 im Himmel über Doolin im County Clare. Witzige Idee, deshalb zeigen wir es in der Kategorie „Außer Konkurrenz“.

 Letzte Gelegenheit zum Mitmachen: Wer hat ein Foto von einem schönen irischen Sonnenuntergang und will ihn hier auf www.irlandnews.com zeigen? Der Einsender des besten Sunset-Shots erhält mein aktuelles Buch Irland. Ein Länderporträt. Wir sammeln Einsendungen noch bis zum 5. Februar. Bitte Foto per Email an Markus (markus@irlandnews.com) senden, Namen und eigenen Wohnort nennen und natürlich den Ort und das Datum, an dem der Sonnenuntergang aufgenommen wurde.

In den kommenden Tagen gehts hier munter weiter mit Irlands besten Sonnenuntergängen. Warum uns Menschen Sonnenuntergänge so faszinieren, könnt ihr hier nachlesen: Irische Sonnenuntergänge

 

Die Sonne verabschiedet sich in Kerry

Schwarzweiß-Wetter in Irland

Schwarzweiß-Wetter in Irland

Irland, Land des Lichts. Licht muss nicht immer farbenfroh sein. Auch Tage wie gestern und vorgestern, ganz in Schwarz-weiß, gibt es und sie haben ihren ganz eigenen Reiz. Das Foto entstand am Sonntagnachmittag am Snave Beach in der Bantry Bay, es ist nicht bearbeitet, nicht auf schwarz-weiß getrimmt. Es war ein reizender farbloser Nachmittag in West Cork. An dieser Stelle aber wollen wir auch heute wieder die intensiven Farben des irischen Sonnenuntergangs feiern . . .

Irland Sonne

Sonnenuntergang über dem Atlantik am Ring of Kerry. Von Carolin Ströbele

Weiter geht es auf  mit den besten Irland-Sonnenuntergängen unserer Leser. Danke an alle, die schon mitgemacht haben. Es gibt ein gutes Irland-Buch zu gewinnen (siehe unten). Wir zeigen heute zwei Aufnahmen von Carolin Ströbele aus Ehingen an der Donau. Sie hat die untergehende Sonne im September vergangenen Jahres im westlichsten Zipfel von Kerry fotografiert — einmal mit Blick auf die Skelligs. Danke, Carolin!

Sunset in Kerry. Von Carolin Ströbele

Sunset in Kerry. Von Carolin Ströbele

Mitmachen und gewinnen: Wer hat ein Foto von einem schönen irischen Sonnenuntergang und will ihn hier auf www.irlandnews.com zeigen? Der Einsender des besten Sunset-Shots erhält mein aktuelles Buch Irland. Ein Länderporträt. Wir sammeln Einsendungen bis zum 5. Februar. Bitte Foto per Email an Markus (markus@irlandnews.com) senden, Namen und eigenen Wohnort nennen und natürlich den Ort und das Datum, an dem der Sonnenuntergang aufgenommen wurde.

In den kommenden Tagen gehts hier munter weiter mit Irlands besten Sonnenuntergängen. Warum uns Menschen Sonnenuntergänge so faszinieren, könnt ihr hier nachlesen: Irische Sonnenuntergänge

(Foto oben: Markus Bäuchle)

Die Sonne versinkt hinter den Beara-Bergen

Irland. Land des Lichts. Letzte Sonnenstrahlen über West Cork.

Irland Sonne

Sonnenuntergang über Beara. Fotografiert von Klaus Motznik.

Am Montag, einem herrlichen Spätwintertag, war von Sturm nichts zu merken: Nur der Atlantik kündigte dem geübten Auge schweres Wetter an (Foto unten: aufgenommen vorgestern am Dursey Sound). Seit gestern nun regiert wieder ein Orkan über das Wetter an Irlands Westküste. Viel Wind, viel Regen. Sonne gibt es heute für uns zumindest auf Irlandnews.com, mit Grüßen auf den frühlingshaften Kontinent . . .

Weiter geht es auf  mit den besten Irland-Sonnenuntergängen unsere Leser. Danke an alle, die schon mitgemacht haben. Es gibt ein gutes Irland-Buch zu gewinnen (siehe unten). Wir zeigen heute eine Aufnahme des Fotografen Klaus Motznik aus Engelthal im Nürnberger Land. Sie stammt aus dem Oktober vergangenen Jahres und zeigt die sinkende Sonne über der Beara Peninsula. Mehr von Klaus gibt es hier zu sehen.

Mitmachen und gewinnen: Wer hat ein Foto von einem schönen irischen Sonnenuntergang und will ihn hier auf www.irlandnews.com zeigen? Der Einsender des besten Sunset-Shots erhält mein aktuelles Buch Irland. Ein Länderporträt. Wir sammeln Einsendungen bis zum 5. Februar. Bitte Foto per Email an Markus (markus@irlandnews.com) senden, Namen und eigenen Wohnort nennen und natürlich den Ort und das Datum, an dem der Sonnenuntergang aufgenommen wurde.

In den kommenden Tagen gehts hier munter weiter mit Irlands besten Sonnenuntergängen. Warum uns Menschen Sonnenuntergänge so faszinieren, könnt ihr hier nachlesen: Irische Sonnenuntergänge

Vor dem Sturm: Am Dursey Sound

Vor dem Sturm: Am Dursey Sound

Fotos: Klaus Motznik (oben), Markus Bäuchle, Wanderlust (unten)

 

Die Sonne senkt sich über Beara, West Cork

Irland. Land des Lichts. Sonne über West Cork.

Beara Cork

Sonnenuntergang über der Beara Halbinsel am 17. Februar 2011. Fotografiert von Peter Bernhardt

Weiter geht es auf Irlandnews.com mit den besten Irland-Sonnenuntergängen unsere Leser. Danke an alle, die schon mitgemacht haben. Es gibt ein gutes Irland-Buch zu gewinnen (siehe unten).

Beara Cork

Sonnenuntergang über der Beara Halbinsel am 12. Oktober 2014. Fotografiert von Peter Bernhardt

Wir zeigen heute Fotos von Peter Bernhardt. Peter lebt mit Monika auf der Beara Halbinsel in West Cork und blickt von seiner Terasse bei Sonnenuntergang Richtung Amerika. Seine Aufnahmen machte Peter alle am selben Ort: Auf seiner Terasse in Goulane, Eyeries, County Cork. Vielen Dank, Peter!

Beara Pensinsula, Eyeries

Sonnenuntergang über der Beara Halbinsel am 12. Februar 2012. Fotografiert von Peter Bernhardt

Mitmachen und gewinnen: Wer hat ein Foto von einem schönen irischen Sonnenuntergang und will ihn hier auf www.irlandnews.com zeigen? Der Einsender des besten Sunset-Shots erhält mein aktuelles Buch Irland. Ein Länderporträt. Wir sammeln Einsendungen bis zum 5. Februar. Bitte Foto per Email an Markus (markus@irlandnews.com) senden, Namen und eigenen Wohnort nennen und natürlich den Ort und das Datum, an dem der Sonnenuntergang aufgenommen wurde.

Sonnenuntergang über der Beara Halbinsel am 11. Oktober 2015. Fotografiert von Peter Bernhardt

Sonnenuntergang über der Beara Halbinsel am 11. Oktober 2015. Fotografiert von Peter Bernhardt

In der kommenden gehts hier munter weiter mit Irlands besten Sonnenuntergängen. Warum uns Menschen Sonnenuntergänge so faszinieren, könnt ihr hier nachlesen: Irische Sonnenuntergänge

 

Sonnenuntergang am Inch Beach, Dingle

Inch Beach, Dingle

Inch Beach, County Kerry. Fotografiert von Eckhard Grözinger im Mai 2009.

Irland, Land des Lichts. Nach langem Winter-Regen sind wir in der Redaktion von Irlandnews.com licht-hungrig geworden und und haben unsere Leser gebeten, uns einige Licht-Blicke zu schicken: Sonnenuntergänge, die sie in Irland genossen und fotografiert haben. Die Bitte blieb nicht ungehört. In den kommenden Tagen zeigen wir deshalb auf Irlandnews Fotos von herrlichen irischen Sonnenuntergängen. Danke an alle, die schon mitgemacht haben. Es gibt ein gutes Irland-Buch zu gewinnen.

Wir machen den Auftakt mit zwei Fotos von Eckard Grözinger aus Seckach im Neckar-Odenwald-Kreis. Das obere entstand am Inch Beach auf der Dingle-Halbinsel, der immer lockt, auch wenn die Sonne einmal nicht scheint. Das untere Foto, eher eine Licht-Impression, wurde auf der Fahrt von Dublin nach Ballyvaughn gemacht. Danke, Eckard!

Irland Strände

Unterwegs von Dublin nach Ballyvaughn. Fotografiert von Eckhard Grözinger am 28. Dezember 2014

Mitmachen und gewinnen: Wer hat ein Foto von einem schönen irischen Sonnenuntergang und will ihn hier auf www.irlandnews.com zeigen? Der Einsender des besten Sunset-Shots erhält mein aktuelles Buch Irland. Ein Länderporträt. Wir sammeln Einsendungen bis zum 25. Januar (und vielleicht auch länger). Bitte Foto per Email an Markus (markus@irlandnews.com) senden, Namen und eigenen Wohnort nennen und natürlich den Ort und das Datum, an dem der Sonnenuntergang aufgenommen wurde.

Morgen gehts hier munter weiter mit Irlands besten Sonnenuntergängen. Warum uns Menschen Sonnenuntergänge so faszinieren, könnt ihr hier nachlesen: Irische Sonnenuntergänge

 

Slider by webdesign