Es blüht: In Irland kehrt der Frühling ein

Frühling Irland

Irland begrüßt den Frühling: Die ersten Kamelienblüten des Jahres, fotografiert Ende Januar.

Wetter-Vorurteil und Klima-Wirklichkeit: Auf dem Kontinent begegnet mir öfters ungläubiges Staunen, wenn ich erzähle, dass in Irland der Winter wesentlich weniger dauer-grau ist und der Frühling spätestens ab 1. Februar, am St. Bridget’s Day, beginnt. Früher, ob im Odenwald oder in München, überfiel mich nach einigen lichtarmen Winterwochen oft eine schwer erträgliche Seelenschwere. Diese „Krankheit“ bleibt mir zum Glück erspart, seit wir auf der Grünen Insel wohnen.

Eliane Zimmermann Wanderlust Irland

Dieses fast vier Meter hohe Kamelienbäumchen an unserer Haustür startet zuverlässig im  Januar mit der Blüte.

Der Golfstrom verwöhnt uns mit seiner milden Luft und die verstärkte Lichteinstrahlung fördert Wachstum und gute Laune. Das Vieh ist wieder auf der Weide und viele Menschen flanieren nun schon allzu demonstrativ im kurzärmligen T-Shirt oder Kleidchen durch die Straßen. Auch Leute mit Sandalen (ohne Socken) wurden bereits gesichtet. Aufbruchstimmung kommt auf, die Geschäfte packen Gartengeräte, Samentütchen und allerlei Dünger in den Vordergrund, es juckt den Hobby-Gärtner in den Fingern. Wegen des fast nie zufrierenden Bodens kann man tatsächlich den Spaten tanzen lassen und seiner GärtnerInnen-Kreativität Ausdruck verleihen. In diesen Tagen muss man einfach raus. Leider sorgt eine zu lange Abwesenheit von Regen im Februar und März regelmäßig für die berüchtigten Berg- und Ginsterfeuer, welche von Farmern gelegt werden, um das neue Gras früh und satt sprießen zu lassen.

Dieser Tage sieht man bereits die ersten Blüten der Millionen von Narzissen, die bald viele Straßen Irlands mit einem gelben Band säumen werden.

Dieser Tage sieht man bereits die ersten Blüten der Millionen von Narzissen, die bald viele Straßen Irlands mit einem gelben Band säumen werden.

Wer will bei dieser Pracht bezweifeln, dass der irische Frühling tatsächlich bereits eingezogen ist? Zumindest wir im Südwesten der Insel werden diesbezüglich verwöhnt. Wir von Wanderlust und AiDA Eliane Zimmermann verwöhnen auch unsere Gäste, zum Beispiel während unserer Wanderwochen und Garten-Wander-Wochen, wenn wir die schönsten historischen und neuen Gärten der Region erkunden und zu den Blütendüften passende Naturparfüms komponieren. 

Die Termine und Infos für die Irland-Garten-Reisen von Wanderlust und AiDA Eliane Zimmermann gibt es hier zum Nachlesen.

Irland Klima

Auch Pestwurz und Zaubernuss bekennen schon vorsichtig Farbe.

Alle Fotos: Eliane Zimmermann / AidA

Kommentare

  1. Beneidenswert !!!!
    Wir plagen uns mit diversen Grautönen und Blitzeis herum …nix von Blüten oder Farben zu sehen, leider 🙁

    Gruß Tina

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Foto hinzufügen

Slider by webdesign