Fällt die Weltrettung aus Sicherheitsgründen aus?

…und daran denken: Heute abend ist Earth Hour: Heute zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uht Ortszeit gehen weltweit die Lichter aus. Auch in Irland. Zumindest stellenweise. Menschen werden global die  Dunkelheit symbolisch sprechen lassen. 
Was vor zwei Jahren als lokale Aktion vom WWF in Australien ins Leben gerufen wurde, um gegen die globale Erwärmung und unsen gedankenlosen Umgang mit Energiereserven aufmerksam zu machen, ist letztes Jahr zu einer weltweiten Kampagne angewachsen, die nun auch von den Vereinten Nationen unterstützt wird.  
An diesem Samstag, so hoffen die Initiatoren vom WWF, sollen sich eine Milliarde Menschen an der symbolischen licht-freien Stunde beteiligen: Die Aktion steht unter dem Motto “Vote Earth” . Von ihr soll ein mächtiges Signal an die politischen Führer und an die nächste Welt-Klima-Konferenz in Kopenhagen ausgehen. Die  Botschaft des Votums mit dem Lichtschalter soll sein, den Klimawandel und die Erderwärmung mit allen Mitteln zu  bekämpfen.

Wer wo in großem Stil mitmacht und das Licht symbolisch ausschaltet, werden in den kommenden Tagen die Satellitenbilder zeigen. In manchen irischen Gemeinden ist mit “Business as usual” , also “Hell wie immer” zu rechnen. Dort löste die Earth Hour nur das übliche Krisengeschwafel aus: Man könne doch nicht einfach das Licht ausschalten, eine Sicherheitslücke schaffen und schadensersatz-geiernde Mitbürger geradezu auffordern, massenweise umzufallen um dann die Gerichte zu bemühen. “No insurance” – “Wir sind nicht versichert”: Das ist das Standard-Totschlagargument auf der Insel, um etwas Neues, Anderes, Ungewünschtes im Keim zu ersticken. 


So wird denn in manchen irischen Gemeinden die Weltrettung aus Sicherheitsgründen erst einmal ausfallen. Hoffen wir, dass wenigstens Mother Mary (oben) ihren neon-weißen Strahlenkranz für eine Stunde solidarisch mit der Welt abschaltet. Und hoffen wir auf den März 2010, wenn es wieder heißt: It´s Earth Hour”.

 
Über Markus Bäuchle

Journalist und Wanderer. Lebt in Glengarriff im Südwesten Irlands. Mit Markus kann man in Irland wandern gehen: www.irland-wandern.de
Hier sein Google+ Profil

Kommentare

  1. The Wanderer meint:

    Hallo Elsbeth, wahrscheinlich ärgert uns die Gleichgültigkeit, die das Nichtstun motiviert.

  2. Na ja, dort bezieht man wenigstens Stellung und schiebt die Sicherheitlücken vor.
    Hier in Düsseldorf habe ich gar nichts davon gehört und als ich ein bisschen Reklame dafür machen wollte, weil ich hoffte wenigstens ein paar Privatleute machen das Licht aus, kam meist die Antwort (mit heruntergezogenen Mundwinkeln): Ach nä… ändert sowieso nix. Hab keine Lust im Dunkeln zu sitzen. Dann kann ich ja nicht Fernsehen gucken.

    Warum ärgert mich das? Hm…

    LG
    Elsbeth

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Optionally add an image (JPEG only)

Slider by webdesign