Irland im TV: Jack Taylor und gefallene Mädchen

Irland TV-Tipp, Jack Taylor Gefallene Mädchen

Irland iIrland TV-Tipp von irlandnewsm TV bis Anfang März: Der Irland-TV-Überblick auf Irlandnews. In den kommenden Tagen geht in Bezug auf Irland sehr ruhig zu im deutschen TV. Einzig Jack Taylor ermittelt wieder in Galway und versucht, der Tochter einer früheren Insassin der dubiosen Magdalenen-Wäschereien zu helfen.

 

 

Freitag, 3. März 2017, ZDF 0:45 Uhr: Jack Taylor – Gefallene Mädchen

Irland TV-Tipp, Jack Taylor„Jack Taylor (Iain Glen) wird von der Tochter einer früheren Insassin der dubiosen Magdalenen-Wäschereien beauftragt, die Identität einer ehemaligen Nonne herauszufinden. Jeder nannte sie damals nur „Lucifer“. Jack erhält das Tagebuch der verstorbenen Mutter seiner Auftraggeberin und beginnt, sich auf die Suche nach der so geheimnisvollen wie grausamen Lucifer zu machen. Magdalenen-Wäschereien waren – bis weit in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts hinein – Heime für „gefallene Mädchen“. Die jungen Frauen waren stigmatisiert als Sünderinnen, mussten unter strenger Führung katholischer Nonnen Buße tun und ohne Lohn in der Wäscherei arbeiten.

Die Magdalenen-Heime waren aber auch Schauplätze schlimmster Misshandlungen und Demütigungen durch die Nonnen. Lucifer soll die böseste Nonne von allen gewesen sein und quälte die Mädchen auf sadistische Weise. Im Tagebuch liest Jack über brutale Missstände und Erniedrigungen. Kaum hat Jack mit den Ermittlungen begonnen, wird er von Bill Cassell (Liam Carney), dem Unterweltboss Galways, unmissverständlich gewarnt: Er soll den Fall niederlegen, das Tagebuch aushändigen – oder er stirbt. Cassell meint es ernst und spielt russisches Roulette mit Jack. Der entgeht dabei nur knapp dem Tod.

Cody schleicht sich währenddessen heimlich ins Kirchenarchiv und findet heraus, dass alle Unterlagen, die auf Lucifers Identität hinweisen könnten, verschwunden sind. Alles sieht nach einer bewussten Verschleierung aus, an der Father Malachy (Paraic Breathnach), der engste Vertraute von Jacks Mutter, wesentlich beteiligt ist. Und dann macht Jack in dem alten Tagebuch eine Entdeckung, die ihn mehr als alles andere beunruhigt. Offenbar zählte auch seine eigene Mutter, zu der er seit jeher ein eher gespanntes Verhältnis unterhält, damals als Heiminsassin zu den „Gefallenen Mädchen“. Jacks Recherche wird so ungewollt zu einer Reise in die Vergangenheit der eigenen Familie.

Was als scheinbar simple Personenrecherche begonnen hat, entwickelt sich, ohne dass sich zunächst ein Zusammenhang dazu herstellen lässt, zu einer blutigen Mordserie. Zwei junge Männer wurden kaltblütig und auf offener Straße hingerichtet. Sie waren Brüder. Ein dritter Bruder steht danach unter Polizeischutz. Als Jack einen Schergen von Bill Cassel, der ihm das Tagebuch stehlen will, in Notwehr zu Tode bringt, spitzt sich die Situation weiter zu. Jack ahnt, dass die beiden Morde an den jungen Männern mit dem Tagebuch und der geheimnisvollen Lucifer zusammenhängen. Und er ahnt auch, dass es noch mindestens einen weiteren Toten geben könnte, wenn es ihm nicht bald gelingen sollte, hinter Lucifers Geheimnis zu kommen.“ (Senderinformation)

 

Zusammenstellung: Antje Wendel

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Irland im TV: Tomi Ungerer und Jessica Fletcher

Irland TV-Tipp, Niemals weit genug - Tomi Ungerer

Tomi Ungerer – Wanderer in geografischer und intellektueller Hinsicht

Irland TV-Tipp von irlandnewsIrland im TV ab Mitte Januar: Der Irland-TV-Überblick auf Irlandnews. In der kommenden Woche er mittelt Jessica Fletcher in Irland und zum 85. Geburtstag von Tomi Ungerer gibt es eine Dokumentation über sein Leben und seine Bücher. Wir sind auf legendären Routen im Kielwasser des Golfstroms unterwegs und der Englisch-Kurs für Anfänger macht sich auf Irland-Tour.

 

 

Samstag, 14. Januar 2017, Sat 1 Gold 18:30 Uhr: Mord ist ihr Hobby – Der bärtige Fremde

Irland TV-Tipp, Mord ist ihr Hobby„Jessica kehrt ins irische Kilcleer Valley zurück, um ihren Freund Tom Dempsey zu besuchen. Der Amerikaner betreibt mit seiner irischen Ehefrau Kate eine Herberge für Angeltouristen. Ein multinationales Konsortium plant in dem Tal Gold zu schürfen und Tom befürchtet, dass dadurch das Ökosystem zerstört wird. Ein lokaler Abgeordneter macht gemeinsame Sache mit dem amerikanischen Abgesandten des Konsortiums, der sich überall auf der Welt durch Bestechung oder Mord die örtlichen Politiker gefügig zu machen weiß. Bei Toms Angler-Gästen handelt es sich um eine seltsame Gruppe und als Jessicas Spürsinn zur Entdeckung einer Leiche im Brunnen einer alten Ruine führt, zieht das eine Konfrontation mit einem geheimnisvollen bärtigen Fremden nach sich.“ (Senderinformation)

Wiederholung: Montag, 16. Januar 2017, Sat 1 Gold 10:55 Uhr

 

Sonntag, 15. Januar 2017, SWR 9:30 Uhr: Tomi Ungerer – Mein Leben, meine Bücher

Irland TV-Tipp, Tomi Ungerer„Ich bin und heiße Hans Ungerer. Ich werde der Wanderer sein“, schrieb er schon als Kind. Ein Wanderer – in geografischer und intellektueller Hinsicht – ist Tomi Ungerer zeit seines Lebens geblieben: Straßburg, New York, Nova Scotia und Irland gehören zu den Stationen seines Lebens. Undogmatisch verkehrt er bis heute zwischen allen Ideologien, zwischen der „heilen und der geilen Welt“, der romantischen Liebe und der Welt der Dominas, zwischen Kinderreim und Literatur, spontaner Strichelei und akribischer Detailversessenheit.

Kaum jemand hat sich dabei so sehr Europa als Idee einer einheitlichen, humanen und toleranten Gesellschaft verschrieben wie der elsässische Karikaturist, Cartoonist und Satiriker. Tomi Ungerer wurde am 28. November 1931 in Straßburg geboren. Sein Vater, Théodore Ungerer, starb früh, und Tomis Mutter gab ihrem Nesthäkchen fortan alle Liebe und Schutz. Obwohl im alemannischen Teil des Elsass‘ geboren, ist Tomi Franzose, und seine Muttersprache Französisch. 1940, als auch im Elsass Nationalsozialisten den Schulunterricht übernehmen, muss der Neunjährige lernen, „richtig“ Deutsch zu sprechen und zu schreiben.

Die politische Zerrissenheit seiner elsässischen Heimat formt Tomi Ungerer fortan. Bereits als kleiner Junge hält er alles, was er sieht und was ihn berührt, in Bildern fest. Seine Mutter bestärkt ihn in seinem Talent. Nach einer verpatzten Reifeprüfung reist er per Anhalter durch ganz Europa bis nach Lappland. Später verbringt er ein Jahr bei den französischen Kamelreitertruppen in Algerien, um der Einberufung zum Indochina-Krieg zu entgehen. Schließlich landet er in New York.

Dort macht er Karriere: zuerst als Werbegrafiker, dann als Karikaturist. Doch seine kritische Haltung gegenüber dem Vietnamkrieg führt dazu, dass er seine Bücher in Amerika jahrelang nicht publizieren darf. Sein Verhältnis zu den USA ist bis heute gespalten, denn New York, so stellt er fest, sei nicht Amerika.

1971 verlässt er von heute auf morgen den „Big Apple“ und beginnt in Kanada ein neues Leben als Farmer. Mit seiner Frau Yvonne hat er drei Kinder, zwei Söhne und eine Tochter. In den 80er Jahren entdeckt Ungerer seine Heimat, das Elsass, wieder: Mit einer großen Ausstellung in seiner Geburtsstadt Straßburg dokumentiert er die Zwischenkultur des Elsass. „Wäre ich nicht Elsässer, hätte ich meine Bücher nicht herausgebracht. Unsicherheit, Lebensangst, Wut: Das ist der beste Treibstoff, den es für einen Künstler geben kann.“ (Senderinformation)

 

Mittwoch, 18. Januar 2017, Sat 1 Gold 16:55 Uhr: Mord ist ihr Hobby – Es spukt auf Schloss Bellyknock

Irland TV-Tipp, Mord ist ihr Hobby„Jessica Fletcher reist nach Irland, um ihre Freundin Eileen in ihrem Schloss zu besuchen, das diese in ein Hotel umwandeln möchte. Kaum ist die Autorin angekommen, wird in einem Verlies die Leiche einer jungen Frau gefunden, die vor einem Jahr verschwunden ist. Freunde des Opfers sind davon überzeugt, dass es sich um Mord handeln muss. Gemeinsam mit Inspektor Rory Lanahan beginnt Jessica zu ermitteln…“ (Senderinformation)

Wiederholung: Donnerstag, 19. Januar 2017, Sat 1 Gold 10:55 Uhr

 

Donnerstag, 19. Januar 2017, ARD alpha 8:00 Uhr: Englisch für Anfänger – A Tour of Ireland

Irland TV-Tipp, Englisch für Anfänger„What’s your name? Are you German?“ Mit einfachen Fragen und Antworten führt dieser Klassiker unter den Fernsehsprachkursen in die englische Sprache ein. In 51 Lektionen werden die wichtigsten Grammatikstrukturen und der Grundwortschatz vermittelt. Wann sagt man „some“ oder „any“? Wann heißt es „he was“ und wann „he has been“? Die Antworten auf diese und viele andere Fragen, die Sie im Englischunterricht nie zu stellen wagten, liefert „Englisch für Anfänger“ in witzigen Spielszenen und fundierten Erklärteilen.“ (Senderinformation)

 

Freitag, 20. Januar 2017, Servus TV 5:05 Uhr: Auf legendären Routen – Im Kielwasser des Golfstroms

Irland TV-Tipp, Auf legendären Routen - Golfstrom„Der Golfstrom ist eine der mächtigsten Meeresströmungen der Welt. Er wärmt das Wasser zahlreicher Küsten und dient unzähligen Spezies als Lebensraum. Von Irland nach Neufundland, Kanada, vorbei an den Azoren, den Kanarischen Inseln, dem afrikanischen Inselstaat Kap Verde und Florida, zeigt die Dokumentation die tatsächlichen Auswirkungen dieser mächtigen Meeresströmung und begegnet dabei den Menschen, die an seinen Ufern leben. Fischer, Wissenschaftler, Fischzüchter, Segler – sie alle leben vom Golfstrom.“ (Senderinformation)

 

 

Zusammenstellung: Antje Wendel

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Irland im TV: Drei Farben Grün und David Bowie

Irland TV-Tipp, Drei Farben Grün

Drei Farben Grün – Irland, Insel der Kontraste – Hier am Beacon von Baltimore.

Irland TV-Tipp von irlandnewsIrland im TV ab Mitte Januar: Der Irland-TV-Überblick auf Irlandnews. In der kommenden Woche findet Bibi Blocksberg einen Kobold in ihrem Briefkasten und Bear Grylls lässt sich an der Steilküste Irlands aussetzen. Mit Drei Farben Grün geht es in das raue, das fruchtbare und das sanfte Irland und der Journalist Max Moor bereist Europas Norden. Zum Abschluss der Woche gibt es Ausschnitte aus dem Konzert von David Bowie in Dublin 2003

 

 

Samstag, 7. Januar 2017, ZDF 8:35 Uhr: Bibi Blocksberg – Der Kobold aus dem Briefkasten

Irland TV-Tipp, Bibi Blocksberg„Bibi Blocksberg und ihr Vater Bernhard sind allein zuhause. Als Bibi morgens beim Frühstück die Post aus dem Briefkasten auf den Tisch hexen möchte, passiert ein Unglück. Sie verhext sich. Statt der Briefe landen all die Gegenstände, die Inhalt der Briefe sind, auf dem Tisch. So auch der Kobold Hush Hush, über den Bibis irische Cousine Margie in ihrem Brief berichtet. Der Kobold will auf der Stelle zurück nach Irland. Weil Bibi nicht den richtigen Rückhexspruch findet, stellt Hush Hush das ganze Haus auf den Kopf.“ (Senderinformation)

 

Montag, 9. Januar 2017, DMAX 16:15 Uhr: Ausgesetzt in der Wildnis – An der Steilküste Irlands

Irland TV-Tipp, Ausgetzt in der Wildnis„Im Westen steile, bis zu 600 Meter hohe Felswände, im Osten der riesige Atlantik: In dieser Episode beginnt Bear Grylls Survival-Abenteuer im stürmischen Ozean vor der irischen Westküste. Bei Wassertemperaturen von kaum zehn Grad muss der Ex-Elitesoldat den letzten Kilometer bis zum Festland schwimmend zurücklegen – und das möglichst schnell. Denn hier droht die akute Gefahr einer Unterkühlung. Als er endlich festen Boden unter den Füßen hat, steht Bear Grylls schon vor der nächsten Herausforderung.

Vor ihm erheben sich felsige Klippen, die er ohne Ausrüstung überwinden muss. Als erste Nahrungsquelle dient dem Überlebens-Experten eine Suppe aus Muscheln, Seetang und Maden aus dem Kadaver eines verendeten Seehunds. Eine Stärkung, die der Abenteurer gut gebrauchen kann, denn vor ihm liegen viele Kilometer Fußmarsch durch eine verlassene, feuchte Moorlandschaft. Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser ist alles, was Ex-Soldat Bear Grylls zum Überleben braucht.

Der 34-jährige Engländer hat bereits den Mount Everest erklommen und die Arktis durchquert. Jetzt stellt er sich neuen Herausforderungen: Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, durchquert der Survival-Experte Gletschergebiete, Wüsten und reißende Flüsse, kämpft sich durch tiefe Regenwälder, Sümpfe oder Treibsand. Per Fallschirm oder Helikopter in den extremsten Regionen der Welt ausgesetzt, sucht Grylls ganz auf sich allein gestellt seinen Weg zurück in die Zivilisation. In der Dokumentar-Serie „Ausgesetzt in der Wildnis“ verrät der Abenteurer seine ganz persönlichen Überlebens-Strategien.“ (Senderinformation)

 

Montag, 9. Januar 2017, NDR 14:00 Uhr: Drei Farben Grün – Das raue Irland

Irland TV-Tipp, Drei Farben Grün„Irland ist eine Insel mit vielen Schattierungen. Die dreiteilige Reihe „Drei Farben Grün“ gibt wundersame Einblicke in das raue, das fruchtbare und das sanfte Irland. Kaum ein Land in Europa ist den Naturgewalten so stark ausgesetzt wie die grüne Insel. Auf 3.200 Kilometern Küstenlinie umbrandet der Nordatlantik das Land. Die Wassermassen haben spektakuläre Steilküsten geformt, die See ist oft rau und stürmisch, die atlantischen Tiefs prallen ungebremst auf die Insel. Gleichzeitig verwöhnt der warme Golfstrom die irischen Gärten, lässt an der Südküste Palmen und subtropische Pflanzen sprießen, während sich im fischreichen Ozean sogar Warmwasserfische aus dem Mittelmeer tummeln. Das Landesinnere wiederum ist geprägt von gewundenen Flüssen, einem weitverzweigten Kanalsystem, wild-romantischen Seen und überraschend artenreichen Hochmooren.

Alles in Irland ist vom Wasser bestimmt. Brandung, Regen, Sümpfe. Das Land ist wie ein Schwamm, und das Wasser sorgt – in Verbindung mit den gemäßigten Temperaturen – für eine üppige Natur, deren Grün in vielen Schattierungen leuchtet. Verblüffend gut haben sich die Iren dem wechselhaften Wetter und den unterschiedlichen Naturräumen angepasst. Wir begegnen Garnelenfischern und Gärtnern, Käsemachern und Brandungsanglern, Algenköchinnen und Pferdehändlern, Fledermausforschern und Torfstechern. Und auch die unterschiedlichsten Tiere haben in Irland ihre Nischen gefunden – in den rauen Bergen, an der umbrandeten Felsküste oder im Moor. Man muss nur genau hinsehen, aber dann offenbart sich auf der grünen Insel eine wahrhafte Wunderwelt.

Brandung, Gischt und Steilküste, viel Regen und Sturm. Die raue Seite Irlands ist wohl die bekannteste, doch nur auf den zweiten Blick lassen sich die vielfältigen Überlebenskünstler entdecken. Mensch und Tier trotzen der vermeintlich lebensfeindlichen Umwelt überall auf der Insel ihre Nischen ab. Eine spezielle Schafrasse kann selbst in den kargen Bergen Donegals den nassen Winter überstehen, arktische Vögel bauen in den Steilküsten abenteuerliche Nester, und die graue Karstlandschaft des Burren überrascht mit einer blühenden Flora. Und auch kulinarisch gibt es Erstaunliches: An der Nordwestküste Irlands hat sich eine gelernte Ärztin, Prannie Rhatigan, auf das Kochen mit Meeresalgen spezialisiert. Ihr Kochbuch ist auf der Insel ein Bestseller, und immer mehr Iren entdecken das vergessene, glibberige Gemüse als gesunde und günstige Zutat für ihre Küche.

Außerdem: Im Donkey Sanctuary finden die geschundenen irischen Esel, die eigentlich aus der Steppe stammen, Unterschlupf und Pflege. Und die stürmische Insel Tory Island ist ein Paradies für viele seltene Vögel.“ (Senderinformation)

 

Dienstag, 10. Januar 2017, WDR 14:30 Uhr: Fjorde, Felsen und Eisberge – Europas Norden

Irland TV-Tipp, Europas Norden„Ausgangspunkt dieser Reise zu UNESCO Welterbestätten in Europas Norden ist Deutschlands nördlichster Punkt. Der Ellenbogen. So genannt nach der Form einer Halbinsel im Norden von Sylt. Von hier aus reist Max Moor über Irland, Schottland und Norwegen nach Island. Enden wird die Reise in Grönland, dem Geburtsland der Eisberge.

„Es ist eine Stätte, deren Magie weit aus Raum und Zeit, weit aus dieser Welt hinaus führt !“, so der irische Schriftsteller George Bernard Shaw über die irische Insel Skellig Michael. Diese Insel kann man vom kleinen Ort Portmagee nur erreichen, wenn sicher ist, dass dort angelegt werden kann. Stündlich kann hier im äußersten Südwesten Irlands die Witterung wechseln. Skellig Michael ist nach dem Erzengel Michael benannt, dem Bekämpfer des Teufels und Fürsprecher der Menschen bei Gott. Niemand lebt auf dieser Insel. Stein auf Stein haben irische Mönche die dicken Mauern ihres Klosters gebaut das von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

Es gibt wenig Überliefertes. Ein paar Schriften. Eintragungen. Die Gründer des Klosters aber sind unbekannt. Warum die Mönche das Kloster verlassen haben weiß man auch nicht. Wie muss man sich die Mönchsgemeinschaft vorstellen? Wie haben sie hier gelebt? Wie lange ist der Einzelne hier geblieben? Wie viele waren es? Es gibt viele Fragen zu Skellig Michael, auf die es keine Antworten gibt.“ (Senderinformation)

 

Dienstag, 10. Januar 2017, NDR 14:00 Uhr: Drei Farben Grün – Das fruchtbare Irland

Irland TV-Tipp, Drei Farben Grün„Viel Sonne und noch mehr Regen, ein gesunder Boden und der warme Golfstrom machen es möglich: Irland ist ein botanisches Paradies. Für die Engländer, die das Land jahrhundertelang beherrschten, war die Insel so etwas wie ihr Vorgarten und Experimentierfeld. Viele exotische Pflanzen aus den Kolonien des Empires wurden nach Irland geschifft, so dass es noch heute unzählige Gärten mit Blumen und Bäumen gibt, die sonst nur in tropischen oder subtropischen Gefilden gedeihen.

Dank des milden Klimas können auch die berühmten irischen Kühe fast das ganze Jahr über auf der freien Weide grasen, was für eine besonders aromatische Milch sorgt. Das Ehepaar Tom und Giana Ferguson hat diesen Vorteil erkannt und stellt aus der guten Milch auf traditionelle Art einen Weichkäse her, der inzwischen mehrfach ausgezeichnet wurde. Der Brandungsangler Kevin Brain freut sich über den großen Fischreichtum in der irischen See. Gut 80 Arten tummeln sich hier, sogar Warmwasserfische aus dem Mittelmeer. Der ganze kulinarische Reichtum Irlands lässt sich hervorragend auf dem English Market in Cork bestaunen, einer historischen Markthalle voller irischer Produkte.

Außerdem: Ein Biologe zeigt uns die wundersame Lebenswelt in der Brandungszone. Und ein Greenkeeper auf Irlands spektakulärstem Golfplatz – hoch oben auf einer felsigen Landzunge im Atlantik – kämpft gegen Sturm und salzige Gischt.“ (Senderinformation)

 

Mittwoch, 11. Januar 2017, NDR 14:00 Uhr: Drei Farben Grün – Das sanfte Irland

Irland TV-Tipp, Drei Farben Grün„Gewundene Flüsse, wildromantische Seen, verlassene Klöster und sanfte Weiten. Die irischen Midlands haben ihren ganz eigenen Charme. Wo früher Schleppkähne das weitverzweigte Kanalsystem durchkreuzten, schippern heute Freizeitkapitäne auf ihren Hausbooten durch die weite Landschaft. Am Ufer des Shannons lassen sich dabei seltene Vögel beobachten und verfallene Klosterruinen bestaunen.

Einst waren die Midlands das geistige und kulturelle Zentrum Irlands. Heute hat sich in den zahlreichen Ruinen eine der wenigen Säugetierarten eingenistet: die Fledermaus. Conor Kelleher erforscht die verschiedenen Spezies und geht in den Gemäuern einer alten Abtei auf Fledermausjagd.

Mystische Orte, heilige Quellen und Zeugnisse keltischen Geisterglaubens finden sich vor allem in der sanften Hügellandschaft im Landesinneren. Allgegenwärtig sind hier auch die berühmten irischen Pferde. Kein anderes europäisches Land hat mehr Pferde pro Einwohner als Irland. Einmal im Jahr findet in der kleinen Stadt Ballinasloe die älteste Pferdemesse unter freiem Himmel statt. Miley Cash ist Großhändler und so etwas wie der Pate des Pferdemarktes: Über 80 Tiere kauft der 70-Jährige an dem Wochenende, die meisten verkauft er direkt weiter an Kunden in England und Frankreich.

Außerdem: In einem renaturierten Hochmoor, den Lough Boora Parklands, ist ein einzigartiges Biotop entstanden, das den Kiebitz, den irischen Hasen und viele fleischfressende Pflanzen beherbergt. “ (Senderinformation)

 

Freitag, 13. Januar 2017, arte 23:15 Uhr: David Bowie – Reality Tour Dublin (2003)

Irland TV-Tipp, David Bowie in Dublin 2003„Er gehörte zu den Mega-Stars des Pop und hat sich auch als Schauspieler einen Namen gemacht: David Bowie, der am 10. Januar im Alter von 69 Jahren verstarb. Als Hommage an den Ausnahmemusiker zeigt ARTE eine Konzertaufzeichnung, die während seiner „Reality Tour“ im Jahr 2003 entstand und mit zahlreichen Bowie-Hits aufwartet. Mit seiner Musik, die sowohl das breite Publikum erreicht als auch musikalische Avantgardisten anspricht, hat David Bowie die letzten Jahrzehnte der Pop-Geschichte entscheidend mitgeprägt.

 

Zusammenstellung: Antje Wendel

Merken

Merken

Merken

Merken

Irland im TV: U2, der Trollkönig und ein Geheimnis

Irland TV-Tipp, Der Trollkönig

Ethel und Tommy versuchen in Irland dem Trollkönig Fin Rigan McCool zu helfen.

Irland imIrland TV-Tipp von irlandnews TV – die Irland-Fernseh-Woche auf Irlandnews. Das neue Jahr beginnt mit dem Live-Konzert von U2 in Paris 2015. Die Internatsschüler Ethel und Tommy Barrick begegnen in Irland Fin Rigan McCool, dem letzten des kleinen Volkes und im Jahr 1941 werben drei Männer um die schöne Ethel.

 

 

Sonntag, 1. Januar 2017, 3sat 0:00 Uhr: U2 – iNNOCENCE + eXPERIENCE – Live in Paris 2015

Irland TV-Tipp, U2 Paris 2015„Nach den Terroranschlägen in Paris am 13.November 2015 sagen U2 die Konzerte am 14. und 15. November ab und kehren drei Wochen später dorthin zurück, um ein Zeichen gegen den Terror zu setzen. Das Nachholkonzert wird am 7. Dezember aufgezeichnet. Die Daily News schreibt: “ Das wird niemanden überraschen: Die Band aus Dublin, entstanden im Schmelztigel der Gewalt in Irland, die lange gegen Armut und Ungerechtigkeit gekämpft hat, stellt sich nun dem Terrorismus.“

„Nous n’avons pas peur“ (Wir haben keine Angst) ist das kämpferische Motto der Wiederholungskonzerte am 6. und 7. Dezember 2015. Der emotionale Höhepunkt des Konzerts am 7. Dezember ist der Gastauftritt der Eagles of Death Metal, die am 13. November 2015 im Pariser Club Bataclan Ziel der Terroristen waren und nun zusammen mit U2 im Finale auf der Bühne stehen. Davor präsentieren U2 eine Show voller Superlative: Alles beginnt auf der Hauptbühne ohne große bühnentechnische Effekte, wie in einem Club. Danach bespielen U2 zwei Bühnen, die durch einen Catwalk verbunden sind über dem ein riesiger, quer durch die Halle begehbarer Videoscreen schwebt.

Mit dem Konzert in Paris endet U2s „iNNOCENCE + eXPERIENCE Welttournee“ aus Anlass des Albums „Songs of Innocence“, die im Mai 2015 in Vancouver beginnt, und über die der Rolling Stone schreibt: „U2 haben die Arena-Show neu erfunden.“ (Senderinformation)

 

Sonntag, 1. Januar 2017, RTL2 6:00 Uhr: Der Trollkönig

Irland TV-Tipp, Der Trollkönig„Eigentlich freuen sich die Internatsschüler Ethel und Tommy Barrick immer auf die Sommerferien. Doch diesmal sehen sie den Ferien mit gemischten Gefühlen entgegen. Ihr Vater, ein mächtiger Geschäftsmann, möchte sich wieder verheiraten und schickt seine Kinder nach Irland, damit sie den Sommer mit seiner Zukünftigen verbringen, die sie nie zuvor getroffen haben.

Schon bald nach ihrer Ankunft in Irland stellen sie fest, dass sie die Frau, Laura Duvanne, nicht sonderlich mögen. Ihre schlimmsten Alpträume werden wahr, als sie feststellen, dass sie magische Kräfte besitzt und alles hasst, was grün ist. Laura möchte ein Wäldchen unter Wasser setzen, in dem Fin Rigan McCool, der letzte des „kleinen Volkes“, lebt. Die Kinder lernen den kleinen König kennen und versuchen mit ihm zusammen die Todesfee Laura aufzuhalten.“ (Senderinformation)

 

Mittwoch, 4. Januar 2017, Tele5 20:15 Uhr: Closing the Ring – Geheimnis der Vergangenheit

Irland TV-Tipp, Closing the Ring„1941 werben drei junge Männer um die schöne Ethel Ann. Sie entscheidet sich für Teddy Gordon, der jedoch bei einem Kriegseinsatz als Kampfpilot in Irland ums Leben kommt. Jahrzehnte später findet ein Junge den Ring des Gefallenen und sucht dessen Besitzerin. Ethel Ann, deren zweiter Mann mittlerweile ebenfalls verstarb, wird daraufhin an ihre große Liebe erinnert. Gefühlvolles Drama, ohne kitschig zu sein.

Hintergrund: Der Film entstand in Belfast, Toronto und Dundas (Ontario).“ (Senderinformation)

 

Zusammenstellung: Antje Wendel

Merken

Merken

Merken

Merken

Irland im TV: Ende eines bunten Fernseh-Jahres

Die unbarmherzigen Schwestern

Nora-Jane Noone als Bernadette in „Die unbarmherzigen Schwestern“

Irland imIrland TV-Tipp von irlandnews TV – die Irland-Fernseh-Woche auf Irlandnews. In den kommenden Tagen zwischen Weihnachten und Silvester bleibt es ruhig im deutschen TV mit Sendungen aus und über Irland. Es bleibt also ein kleines bisschen mehr Zeit für Familie und Freunde und die Zeit miteinander.

Es war ein buntes irisches Jahr im deutschen Fernsehen. Es gab eine abwechslungsreiche Auswahl aus Dokumentationen und Reportagen, Herz-Schmerz-Romanzen und Spielfilmen. Ich persönlich habe es genossen, vor einigen Tagen das erste Mal die Reportage Die Delfinflüsterin zu sehen. Obwohl diese schon seit über vier Jahren im deutschen TV immer wieder zu sehen ist, habe ich es tatsächlich erst in der letzten Woche geschafft, Ute Margreff und Delfinweibachen Mara an die Westküste Irlands zu begleiten. Sehr bewegend auch der Film Die unbarmherzigen Schwestern über junge schwangere Frauen im Irland der 1960er Jahre, die von ihren Familien in sogenannte Magdalenenheime gesteckt werden.

Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern ein schönes, besinnliches und ruhiges Weihnachtsfest in dieser lauten Zeit. Genießt die Zeit im Kreise Eurer Lieben und sagt und zeigt den Menschen um Euch, dass Ihr sie gern habt. Wie sagen der Amerikaner und der Ire: The best things in life they are free . . .  Die größten Geschenke sind die Dinge, die man mit Geld nicht kaufen kann: Gesundheit, Glück, Liebe, Familie, Freundschaft…

Mögest Du Dir die Zeit nehmen,
die stillen Wunder zu feiern,
die in der lauten Welt
keine Bewunderer haben.
(Irischer Segensspruch)

Winterschafe in Irland

 

 

Merken

Irland im TV: Last Minute Baby und schnelle Bälle

Irland TV-Tipp, Last Minute Baby

Irland imIrland TV-Tipp von irlandnews TV – die Irland-Fernseh-Woche auf Irlandnews. In den kommenden Tagen versucht im deutschen TV  die in London lebende Georgina mit allen Mitteln ein Baby zu bekommen, während ihr Freund auf den Aran Inseln ist und wir besuchen den 12jährigen Mac beim Hurling spielen. Der Pathologe ermittelt noch einmal im mörderischen Dublin und Wissenschaftler beschäftigen sich mit dem Geheimnis der Mumien. Zum Schluss der Woche gibt es den Historien-Film Wenn die Ketten brechen.

 

Samstag, 17. Dezember 2016, ZDF 2:15 Uhr: Last Minute Baby

Irland TV-Tipp, Last Minute BabyLondon. Georgina (Heather Graham) und Zak (Tom Ellis) sind eigentlich ein glückliches Paar. Sie betreibt erfolgreich eine kleine Baufirma, er arbeitet für einen privaten TV-Sender. Sie haben ein schönes Zuhause, doch ihre Meinungen, wie sich die Zukunft gestalten sollte, gehen weit auseinander. Georgina möchte endlich ein Kind, doch Zak, selbst noch ein Kind, möchte weiterhin sein freies Leben genießen.

Nach einem Besuch bei Zaks Schwester, die gerade wieder Mutter geworden ist, kommt es zu einer ernsten Auseinandersetzung. Und die Lage spitzt sich weiter zu: Eine Untersuchung bei dem Fruchtbarkeitsexperten Dr. Dupompe (Nicholas LePrevost) ergibt, dass Georgina aufgrund eines genetischen Defekts nur noch eine einzige Eizelle bleibt – und wenige Tage, um diese befruchten zu lassen. Ausgerechnet jetzt reist Zak, dank einer kleinen Intrige seiner oberflächlichen Assistentin, die selbst ein Auge auf den smarten Reporter geworfen hat, auf die abgelegen irischen Aran-Inseln, um dort zu drehen – und ohne sich vorher mit Georgina versöhnt zu haben.

Das Ei in London, das Sperma auf den Aran-Inseln – das stellt Georgina und ihre treue Freundin Clem (Mia Kirshner) vor eine scheinbar unlösbare Aufgabe. Sie entwerfen einen Plan, um einen anderen potenziellen Erzeuger und Kindsvater zu finden, doch die Unwägbarkeiten des Lebens produzieren einen Fehlschlag nach dem anderen. Als sie aufgeben will, besinnt sich Zak eines Besseren. Wird er es rechtzeitig von Irland nach Hause schaffen?“ (Senderinformation)

 

Samstag, 17. Dezember 2016, ARD 8:35 Uhr: Schau in meine Welt – Mac und die schnellen Bälle

Irland TV-Tipp, Schau in meine Welt - Mac„Mac ist 12 Jahre alt und lebt in einem kleinen Dorf an der Westküste Irlands. Er liebt Sport über alles, ganz besonders die traditionellen irischen Sportarten Hurling und Gaelic Football. Hurling ist eine sehr schnelle Feldsportart, die mit einem kleinen Ball und Schlägern gespielt wird. “ Beim Hurling musst Du topfit sein, flink und wendig und geschickt mit dem Schläger umgehen können. Sehen, denken und kämpfen, alles auf einmal. Es ist mein absoluter Lieblingssport.“, schwärmt Mac. Er träumt davon irgendwann in der Auswahlmannschaft seiner Region zu spielen und in einem Finale im berühmten Croke Park Stadion der Hauptstadt Dublin zu stehen.

Doch dafür muss er ein grundlegendes Problem in den Griff bekommen: Mac hat Angst vor schnellen Bällen! Er steht für seine Mannschaft im Tor. Hier fliegen ihm harte, rasante Bälle um die Ohren. Dabei strengt er sich nach Kräften an diese für seine Mannschaft zu halten. Doch vor entscheidenden Spielen bekommt er seine Nervosität nur schwer in den Griff. Trainer Patsy kennt das Problem. Deshalb hat er ein letztes Testspiel vor der neuen Saison angesetzt, in dem die Mannschaft noch einmal alles geben soll. Besonders Mac muss sich im Tor beweisen und seine Angst überwinden, denn die Gegner haben einen gefährlichen Torjäger.

Mac bereitet sich auf das Spiel vor, trainiert hart. Zum Glück hat er dabei reichlich Unterstützung durch seine Kumpels, mit denen er jede freie Minute teilt – beim Sport und in seiner Freizeit. Auch deren große Geschwister stehen Mac zur Seite, trainieren ihn zusätzlich und geben ihm wichtige Tipps, wie er sich den schnellen Bällen entgegen stellen kann. Ein Nachbar baut Mac einen neuen Schläger. Und ganz besonders seine eigene Familie gibt ihm in allen Lebenslagen großen Rückhalt. Im ländlichen Irland ist der Zusammenhalt von Freunden und Familie enorm wichtig. Und manchmal führt er sogar dazu, dass Menschen über sich hinaus wachsen. Wird es Mac gelingen, seine Angst zu überwinden?“ (Senderinformation)

 

Sonntag, 18. Dezember 2016, EinsFestival / One 20:15 Uhr: Der Pathologe – Mörderisches Dublin (3/3)

Irland TV-Tipp, Der Pathologe„Nach einer Entziehungskur versucht der Pathologe Quirke wieder Fuß zu fassen. Der trockene Alkoholiker kämpft tapfer dagegen, wieder rückfällig zu werden, als überraschend seine Tochter Phoebe bei ihm anklopft. Seit zehn Tagen hat sie nichts von ihrer Kommilitonin April gehört und ist beunruhigt.

Quirke kennt zufällig Aprils Bruder Oscar Latimer, doch der namhafte Gynäkologe hat keinen Kontakt mehr zu seiner Schwester. Ihr Verbleib scheint ihn nicht sonderlich zu interessieren. Auch Aprils Mutter Celia und ihr Onkel, ein hochrangiger Minister, reden nur ungern über sie. Das schwarze Schaf der Familie brachte die vornehmen Latimers schon öfter in Verruf.

In der Wohnung der Vermissten entdeckt Quirke Blutspuren, die darauf hindeuten, dass April abgetrieben hat. Trotz der Mauer des Schweigens, die ihm bei ihrer Familie entgegenschlägt, ermittelt er mit Hilfe von Inspector Hackett weiter. Was seine Recherchen ans Tageslicht zerren, hat weitreichende Konsequenzen – bis in die Dubliner High Society hinein.

Im bewegenden Finale der dreiteiligen BBC-Krimireihe nach einem Bestseller von John Banville alias Benjamin Black laufen die Fäden zusammen. Quirke kann das Eis zwischen sich und seiner Tochter brechen, setzt aber seinen selbstzerstörerischen Weg fort. Die Wahrheit über seine Herkunft, die der Stiefvater ihm auf dem Sterbebett preisgibt, ist kein wirklicher Trost. Die Rolle des eigenwilligen Pathologen markiert einen Höhepunkt in der langen Schauspielkarriere des Iren Gabriel Byrne, der schon in David Cronenbergs „Spider“ und in „Miller’s Crossing“ von den Coen-Brüdern herausragende Leistungen zeigte.“ (Senderinformation)

 

Dienstag, 1. Dezember 2016, ZDFinfo 10:45 Uhr: Das Geheimnis der Mumien

Irland TV-Tipp, History - Geheimnis der Mumien„Der Pharao, der Legionär oder das Inka-Mädchen – ihre Mumien sind stumme Zeugen ihrer Zeit. Moderne Kriminaltechnik lüftet das Geheimnis, wer sie waren und wie sie starben.

Viele der später Mumifizierten starben gewaltsam, wie die Moorleiche aus Irland, die erst für ein Opfer der IRA gehalten wurde. Der fast zwei Meter große Mann wurde vor über 2000 Jahren ins Jenseits befördert. Pathologen untersuchen alte und neuere „cold cases“. (Senderinformation)

 

Freitag, 23. Dezember 2016, ZDFneo 3:45 Uhr: Wenn die Ketten brechen

Irland TV-Tipp, Wenn die Ketten brechen„Irland, 19. Jahrhundert: Ein hitzköpfiger junger Mann wird zum Helden der Widerstandsbewegung der Iren gegen die englische Krone und gewinnt das Herz der Tochter des Rebellenführers.

Eine durchgehend spannende Abenteuer-Unterhaltung, lebendig und schauprächtig inszeniert nach den klassischen Regeln des Genres. Rock Hudson spielt den Mantel-und Degen-Helden Michael Martin, Barbara Rush die eigensinnige Aga Doherty.

Michael Martin (Rock Hudson) kämpft auf seine eigene Art für die Freiheit des Landes – durch Überfälle. Das erbeutete Geld soll in die Kassen der Rebellen fließen. Doch eines Tages wird er beinahe gestellt und muss aus der ihm vertrauten Umgebung, dem Ort Ballymore, flüchten. Ein vermeintlicher Pfarrer nimmt ihn auf seinem Pferdewagen mit und gewährt ihm Schutz und Unterschlupf in Dublin.

Doch der Gottesmann ist kein Geringerer als John Doherty (Jeff Morrow), der unter dem Tarnnamen Captain Thunderbolt als einer der größten irischen Freiheitskämpfer agiert. Als Captain Lightfoot wird Michael in die Familie und die gesellschaftlichen Kreise um Doherty eingeführt und macht so auch die Bekanntschaft von Dohertys eigenwilliger Tochter Aga (Barbara Rush).

Doherty betreibt in Dublin einen Spielsalon, doch erhält er Konkurrenz durch den englischen Lord Sir George. Als John und Michael dessen Angebot, sich aufkaufen zu lassen, ablehnen, kommt es bald darauf zu einem Überfall auf Dohertys Etablissement, in dessen Folge Michael gefangen genommen wird. Als Doherty ihn befreien will, geraten sie in eine Falle. Doch beide können fliehen, und Doherty muss sich fortan verstecken.

Selbst Aga soll nicht wissen, wo ihr Vater sich aufhält. Doch als sie und Michael sich näherkommen und dieser sich erweichen lässt, ihr den Aufenthaltsort des Vaters preiszugeben, führt sie in ihrer naiven und stürmischen Art die Engländer auf die Fährte Dohertys und Michaels und bringt das Leben der beiden Männer, die sie am meisten liebt, in große Gefahr.“ (Senderinformation)

 

 

Zusammenstellung: Antje Wendel

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Irland im TV: Die Delfinflüsterin und der Pathologe

Irland TV-Tipp, Die Delfinflüsterin

Delfindame Mara an der Westküste Irlands

 

Irland imIrland TV-Tipp von irlandnews TV – die Irland-Fernseh-Woche auf Irlandnews. In den kommenden Tagen ermittelt im deutschen TV der Pathologe im mörderischen Dublin und Wissenschaftler untersuchen geheimnisvolle Moorleichen. 3sat begleitet Delfinflüsterin Ute Margreff und das Delfindame Mara an der Westküste Irlands und Reports in English zeigt Bicycle Polo in Dublin.

 

Sonntag, 11. Dezember 2016, EinsFestival/One 20:15 Uhr: Der Pathologe – Mörderisches Dublin (2/3)

Irland TV-Tipp, Der Pathologe„An den jungen Billy Hunt (Branwell Donaghey) kann Quirke (Gabriel Byrne) sich nicht mehr erinnern. Sein ehemaliger Student, inzwischen gut situierter Pharmavertreter, war schon immer ein unscheinbarer Typ. Umso überraschter ist Quirke, als dieser ihm seine charmante Gattin vorstellt. Die auffallend hübsche Deirdre (Charlie Murphy) betreibt mit dem Geld ihres Mannes einen Schönheitssalon. Die grazile Lady hat offenbar dunkle Geheimnisse, denn schon bald landet sie auf Quirkes Seziertisch. In ihrem Magen finden sich neben diversen Schlafmitteln Rückstände derselben Droge, die der Pathologe bereits bei der an einer Überdosis verstorbenen Gattin eines hochrangigen Politikers entdeckt hatte.

Quirke beginnt zu ermitteln. Dabei findet er heraus, dass Deirdre das Rauschgift von ihrem heimlichen Liebhaber bezog, Leslie White (Lee Ingleby), dem Geschäftsführer ihres Salons. Als nächstes Opfer hat der zwielichtige Herzensbrecher die wohlhabende, junge Phoebe (Aisling Franciosi) auserkoren. Bei Quirke schrillen sämtliche Alarmglocken, denn Phoebe ist seine Tochter. Allerdings hat er sich erst kürzlich zu ihr bekannt, weswegen die junge Frau keinen gesteigerten Wert auf den gut gemeinten Rat ihres Rabenvaters legt. Um Schlimmeres zu verhindern, bittet Quirke seinen Stiefvater, den mächtigen Richter Griffin (Michael Gambon), um nicht ganz legale Hilfe. Als dieser einige Schläger organisiert und auf Leslie White ansetzt, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.“ (Senderinformation)

 

Dienstag, 13. Dezember 2016, ZDFinfo 15:45 Uhr: Das Geheimnis der Mumien

Irland TV-Tipp, History - Geheimnis der Mumien„Der Pharao, der Legionär oder das Inka-Mädchen – ihre Mumien sind stumme Zeugen ihrer Zeit. Moderne Kriminaltechnik lüftet das Geheimnis, wer sie waren und wie sie starben.

Viele der später Mumifizierten starben gewaltsam, wie die Moorleiche aus Irland, die erst für ein Opfer der IRA gehalten wurde. Der fast zwei Meter große Mann wurde vor über 2000 Jahren ins Jenseits befördert. Pathologen untersuchen alte und neuere „cold cases“. (Senderinformation)

 

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 3sat 16:15 Uhr: Die Delfinflüsterin

Irland TV-Tipp, Delfinflüsterin„An der Westküste Irlands tut sich Einzigartiges: Eine deutsche „Delfinflüsterin“ erforscht das Leben der einzigartigen Meeressäuger – und hat eine enge Freundschaft mit Delfindame Mara geschlossen. Vor der zerklüfteten Westküste Irlands leben ganz besondere Delfine. Anders als die meisten ihrer Artgenossen leben sie allein und suchen die Nähe anderer Tierarten und des Menschen.Seit neun Jahren verbringt Ute Margreff jeden Tag viele Stunden im eiskalten Irischen Meer. Dabei hat sie Freundschaft mit Mara geschlossen. Das Delfinweibchen ist ein Solitärdelfin – ein einzelnes Tier, das gerne mit Menschen in Kontakt tritt. Ute Margreff begleitet die Einzelgängerin Mara jeden Tag bis zu sieben Stunden lang bei ihren Streifzügen und entdeckt immer wieder Neues über das Leben des großen Tümmlers.

Ute Margreff und das Delfinweibchen Mara begrüßen sich jeden Tag aufs Neue mit einem ausführlichen Ritual aus Streicheleinheiten und Massagen. Das stärkt das Vertrauensverhältnis zwischen Mensch und Tier. Das Delfinweibchen nimmt sie mit in eine fremde Welt, animiert sie zum Spielen und bringt sogar immer wieder „Freunde“ mit wie etwa Riesenhaie und Mondfische. Bei ihren stundenlangen gemeinsamen Tauchgängen mit dem Delfin erfährt Ute Margreff viel über die einzigartigen Meeressäuger. Es ist schon seit einiger Zeit bekannt, dass Delfine von „Werkzeugen“ im Wasser Gebrauch machen. Mara aber vollbringt noch eine viel spektakulärere Handlung. Das Delfinweibchen führt seine menschliche Gefährtin zu Blasentang. Das soll das „Werkzeug“ werden. Aber Mara macht das Blasentang-Peeling nicht selbst, sondern fordert Ute Margreff auf, sie mit dem rauen Gewächs abzureiben.“ (Senderinformation)

 

Freitag, 16. Dezember 2016, ZDFinfo 5:30 Uhr: Rätselhafte Tote – Die mysteriöse Moorleiche

Irland TV-Tipp, mysteriöse Moorleiche„Clonycavan Man – eine 2500 Jahre alte Moorleiche – und dafür sehr gut erhalten. Doch was ist ihr Geheimnis? Warum ist die Moorleiche entzweit gefunden worden?

Begleiten Sie uns in das Irland der Eisenzeit. Clonycavan Man fiel den damaligen Strukturen und dem Glauben zum Opfer – er starb einen gewaltvollen Tod. Wir rekonstruieren das bewegende Leben des Mannes, der auch der Erfinder des Irokesenschnittes ist.“ (Senderinformation)

 

Freitag, 9. Dezember 2016, WDR 7:35 Uhr: Planet Schule – Bicycle Polo in Dublin

Irland TV-Tipp, Reports in English„James ist gerade 18 Jahre alt geworden, geht in Dublin auf die Schule und steckt im „Transition Year“. In diesem Übergangsjahr, dem letzten vor dem Schulabschluss, lernen junge Iren nicht nur für die Schule, sondern buchstäblich fürs Leben. Auf dem Stundenplan stehen daher auch Fächer wie Nähen oder Kochen. Neben den Höhen und Tiefen der Hausarbeit hat James noch eine ganz besondere Liebe entdeckt: Irisches Polo. Bei dieser speziellen Variante des rasanten Ballsports sitzen die Spieler zwar auch im Sattel, aber nicht auf dem Pferd, sondern auf dem Fahrrad. Damit die Sportgeräte leicht und wendig bleiben, verzichten die Spieler auf überflüssigen Ballast wie beispielsweise Gangschaltungen und Bremsen. Wer anhalten will, tritt einfach rückwärts.

James trainiert hart und ist jeden Tag auf dem Rad unterwegs. Das ist in Dublin gar nicht so einfach. Es gibt nur wenig Fahrradwege, der Verkehr ist dicht und manchmal geht es ganz schön ruppig her. Wenn er nicht gerade paukt, trainiert, mit Kochtöpfen und Nähzeug jongliert oder bei Fish & Chips in einem „Chipper“ abhängt, macht James am Liebsten Musik. Er spielt in einer neu gegründeten Rockband und träumt wie die anderen Jungs davon, auf der Bühne zu stehen und von einer Plattenfirma entdeckt zu werden.Was die Zukunft bringt? Mal schau’n. Jetzt will James erst einmal ein paar Polospiele gewinnen, seinen Anschluss machen, das Leben genießen. Der Rest kommt von selbst.“ (Senderinformation)

 

Zusammenstellung: Antje Wendel

Merken

Merken

Merken

Merken

Irland im TV: Verlobung auf Umwegen

Irland TV-Tipp, Verlobung auf Umwegen

Amy Adams nimmt in der romantischen Komödige „Verlobung auf Umwegen“ einiges auf sich, um unter die Haube zu kommen.

 

Irland imIrland TV-Tipp von irlandnews TV – die Irland-Fernseh-Woche auf Irlandnews. In den kommenden Tagen ist im deutschen TV Bibi Blocksberg bei ihrer Cousine in Irland und das ZDF Bauhaus zeigt die Band Walking on Cars live. Der Pathologe ermittelt im mörderischen Dublin und Planet Schule zeigt Bicycle Polo in Dublin. Amy Adams reist nach Irland, um ihrem Lebensgefährten einen Heiratsantrag zu machen und Philomena macht sich auf die Suche nach ihrem Sohn. Wissenschaftler untersuchen eine mysteriöse Moorleiche und Jessica Fletcher ermittelt in Irland.

 

Samstag, 3. Dezember 2016, ZDF 9:03 Uhr: Bibi Blocksberg – Die Schlossgespenster

Irland TV-Tipp, Bibi Blocksberg„Die Blocksbergs fahren zu Barbaras Cousine Cecilie nach Irland und finden die Familie Thunderstorm in sehr getrübter Stimmung vor. Der geldgierige Mr. Whipsnake will sich ihr Schloss unter den Nagel reißen, wenn sie die letzte Rate der Hypothek nicht bezahlen können. Und im Moment fehlt das Geld dafür. Bibi und Margie, Cecilies Tochter, schmieden einen Plan. Man müsste Schlossbesichtigungen für Touristen anbieten. Und wie lockt man die Touristen am besten an? Mit der Aussicht auf ein Schlossgespenst natürlich.“ (Senderinformation)

 

Sonntag, 4. Dezember 2016, 3sat 3:30 Uhr: ZDF@bauhaus – Walking on Cars

Irland TV-Tipp, Walking On Cars„Das Bauhaus in Dessau ist Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe „zdf@bauhaus“. Internationale Künstler geben hier exklusive Konzerte. Diesmal zu Gast: Walking on cars.

Die irische Band ist zurzeit mit ihrer Single „Speeding cars“ in den Charts vertreten. Die fünf Musiker kennen sich seit ihrer Schulzeit und stammen aus einem Küstenort im Südwesten Irlands, der ihre Musik nachhaltig prägt und auch in ihren Videos öfter auftaucht. Mit ihren kraftvollen und emotionalen Songs verzaubern sie nicht nur ihre Heimat. Ihre Single „Speeding Cars“ wurde bei uns mit Gold ausgezeichnet.

So ein kleines Kaff, in dem man sich notgedrungen zusammenraufen muss, ist nicht selten der ideale Nährboden für besonders innige Freundschaften – und Walking on Cars sind da keine Ausnahme. Diese fünf Schulfreunde, allesamt in dem kleinen Küstenort Dingle im Südwesten Irlands geboren und aufgewachsen, sind wirklich dicke Freunde. Die ersten Proben fanden in einer Küche statt, später mieteten sie sich mitten im Nirgendwo ein Haus.

Zwei Jahre lang sind sie durch Irland gezogen und ab einem gewissen Punkt waren die Shows dann ausverkauft und sie landeten erste Hits. Ende 2014 war ihre Fangemeinde dermaßen groß, dass sie im Dezember des Jahres die INEC Arena in Killarney als Headliner ausverkauften. Es folgten eine gefeierte UK-Tour mit The Kooks und diverse ausverkaufte Shows in London. Mit zwei Top-30- und einem iTunes-Hit in der Heimat, sind Walking on Cars binnen kürzester Zeit zu Irlands erfolgreichster Indie-Band avanciert. Nachdem sie im November 2015 mit „Speeding Cars“ einen weiteren Vorgeschmack veröffentlicht haben, erschien ihr Debüt-Album „Everything This Way“ im März 2016.“ (Senderinformation)

 

Sonntag, 4. Dezember 2016, EinsFestival / One 20:15 Uhr: Der Pathologe – Mörderisches Dublin (1/3)

Irland TV-Tipp, Mörderisches Dublin„Irland, in den späten 1950er Jahren. Der Pathologe Quirke, manchmal scherzhaft „Dr. Tod“ genannt, arbeitet zurückgezogen im Tiefgeschoss des Dubliner Holy Family Hospitals. Normalerweise verirrt sich kein Kollege an diesen Ort, an dem alle irdischen Wege enden.

Mit diesem Noir-Krimi startet Das Erste eine dreiteilige BBC-Filmreihe nach den Bestsellern von Benjamin Black. Hinter dem Pseudonym verbirgt sich der prominente irische Kritiker und Schriftsteller John Banville, der in seinem ersten Genre-Roman ein komplexes Drama voller dunkler Geheimnisse entfaltet. Stimmungsvolle Bilder, in gedeckten Pastelltönen gehalten, versetzen den Zuschauer in ein düsteres Dublin der Nachkriegszeit, in dem scheinbar nie die Sonne zu sehen ist. In der Titelrolle glänzt der charismatische Ire Gabriel Byrne als eigenbrötlerischer Pathologe, der eine Lebenslüge mit sich herumschleppt, die nicht mehr länger geheim gehalten werden kann.“ (Senderinformation)

Wiederholung: Donnerstag, 8. Dezember 2016, One 0:00 Uhr

.

Sonnag, 4. Dezember 2016, Sixx 22:20 Uhr: Verlobung auf Umwegen

Irland TV-Tipp, Verlobung auf Umwegen„Amy Adams nimmt in dieser romantischen Komödie einiges auf sich, um endlich unter die Haube zu kommen: Anna ist verzweifelt, weil ihr langjähriger Freund Jeremy ihr partout keinen Heiratsantrag macht. Zufällig erfährt sie von dem irischen Brauch, dass in Schaltjahren Frauen Männern am 29. Februar einen Antrag dürfen. Passenderweise naht der Termin, und Jeremy weilt auf einem Kongress in Dublin. Also reist Anna ihm nach – und lernt unterwegs den Pub-Besitzer Declan kennen.“ (Senderinformation)

 

Dienstag, 6. Dezember 2016, WDR 22:10 Uhr: Philomena – Eine Mutter sucht ihren Sohn

Irland TV-Tipp, Philomena„Von „human interest stories“ und trivial menschelnden Schicksalsgeschichten hält der britische Journalist Martin Sixsmith so gar nichts. Oder besser: Er ist sich dafür zu fein. Doch nachdem er seinen prestigeträchtigen Regierungsauftrag durch eine unglückliche Formulierung verloren hat, muss er sich neu umschauen. Dabei gerät er zufällig an die fast 70-jährige Philomena Lee. Die gläubige Katholikin aus einfachen Verhältnissen ist nicht der Umgang, den der etwas blasierte, zum Zynismus neigende Medienprofi sonst pflegt.

Aber ihre tragische Geschichte, die sie 50 Jahre lang mit sich herumgetragen hat, klingt vielversprechend genug für eine Reportage in der Boulevardpresse: Als junges Mädchen hat sie Akkord in der Wäscherei einer irischen Schwesternschule gearbeitet. Durch eine flüchtige Liebelei schwanger geworden, zog sie sich den Unmut der autoritär herrschenden Ordensschwestern zu, die ihr den kleinen Sohn Anthony schließlich wegnahmen und zur Adoption freigaben. Hilflos und verzweifelt musste die junge Philomena mit ansehen, wie ihr Kind an eine wohlhabende amerikanische Familie gegeben wurde.

Jetzt, zu Anthonys 50. Geburtstag, entschließt sie sich, ihr Schweigen endlich zu brechen und nach ihm zu suchen. Sixsmith lässt sich darauf ein, der in seinen Augen erschreckend gutmütigen Frau auf der Suche nach dem verlorenen Sohn zu helfen. Bei den Ordensschwestern in Irland stoßen die beiden auf eine Mauer des Schweigens. Dennoch schaffen sie es, in den USA Anthonys aktuellen Aufenthaltsort ausfindig zu machen. Dessen „neue“ Identität sorgt aber für einen Schock, der die gesamte Mission infrage stellt.

Unter der Regie von Stephen Frears bietet „Philomena“ ein Spiel mit starken Emotionen und feiner Ironie. Von Hauptdarsteller Steve Coogan, der auf die wahre Geschichte gestoßen ist, stammt das Drehbuch nach dem Roman „The Lost Child of Philomena Lee“ von Martin Sixsmith. Oscar-Preisträgerin Judi Dench läuft dabei als Philomena zu Hochform auf. Neben einem spannenden Plot bietet das Drama humorvolle Seitenhiebe auf das britische Klassendünkel und subtile Gesellschaftskritik. (Senderinformation)

.

Donnerstag, 8. Dezember 2016, Sat1Gold 16:55 Uhr: Mord ist ihr Hobby – Wind in altem Gebälk

Irland TV-Tipp, Mord ist ihr Hobby„Jessica begleitet ihren Freund Sean Cullhane auf das Anwesen des reichen Immobilien-Magnaten Neal Gillen in Irland. Gillen ist überzeugt, dass ihm jemand nach dem Leben trachtet und hat deshalb Neal, der früher einmal bei der irischen Polizei war, um Hilfe gebeten. Außer Gillen leben in dem burgartigen Gemäuer noch seine zweite Frau Anne, sein Cousin Liam und seine Sekretärin. Außerdem soll es einen Geist geben, der dort sein Unwesen treibt. Und tatsächlich wird Jessica in ihrer ersten Nacht bei Gillen von den klagenden Lauten einer Frauenstimme geweckt, die offensichtlich aus dem alten Turm kommen. Bereits am nächsten Tag haben sich Gillens Befürchtungen bewahrheitet: Er wird tot in seinem Büro gefunden. Da es keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung gibt, glauben alle, dass er eines natürlichen Todes gestorben ist. Doch Jessica und Sean haben berechtigte Zweifel. Sie machen sich auf die Suche nach dem Mörder und besteigen dabei auch den alten Turm.“ (Senderinformation)

.

Freitag, 9. Dezember 2016, WDR 7:35 Uhr: Planet Schule – Bicycle Polo in Dublin

Irland TV-Tipp, Reports in English„James ist gerade 18 Jahre alt geworden, geht in Dublin auf die Schule und steckt im „Transition Year“. In diesem Übergangsjahr, dem letzten vor dem Schulabschluss, lernen junge Iren nicht nur für die Schule, sondern buchstäblich fürs Leben. Auf dem Stundenplan stehen daher auch Fächer wie Nähen oder Kochen. Neben den Höhen und Tiefen der Hausarbeit hat James noch eine ganz besondere Liebe entdeckt: Irisches Polo. Bei dieser speziellen Variante des rasanten Ballsports sitzen die Spieler zwar auch im Sattel, aber nicht auf dem Pferd, sondern auf dem Fahrrad. Damit die Sportgeräte leicht und wendig bleiben, verzichten die Spieler auf überflüssigen Ballast wie beispielsweise Gangschaltungen und Bremsen. Wer anhalten will, tritt einfach rückwärts.

James trainiert hart und ist jeden Tag auf dem Rad unterwegs. Das ist in Dublin gar nicht so einfach. Es gibt nur wenig Fahrradwege, der Verkehr ist dicht und manchmal geht es ganz schön ruppig her. Wenn er nicht gerade paukt, trainiert, mit Kochtöpfen und Nähzeug jongliert oder bei Fish & Chips in einem „Chipper“ abhängt, macht James am Liebsten Musik. Er spielt in einer neu gegründeten Rockband und träumt wie die anderen Jungs davon, auf der Bühne zu stehen und von einer Plattenfirma entdeckt zu werden.Was die Zukunft bringt? Mal schau’n. Jetzt will James erst einmal ein paar Polospiele gewinnen, seinen Anschluss machen, das Leben genießen. Der Rest kommt von selbst.“ (Senderinformation)

 

Freitag, 9. Dezember 2016, ZDFinfo 18:45 Uhr: Rätselhafte Tote – Die mysteriöse Moorleiche

Irland TV-Tipp, mysteriöse Moorleiche„Clonycavan Man – eine 2500 Jahre alte Moorleiche – und dafür sehr gut erhalten. Doch was ist ihr Geheimnis? Warum ist die Moorleiche entzweit gefunden worden?

Begleiten Sie uns in das Irland der Eisenzeit. Clonycavan Man fiel den damaligen Strukturen und dem Glauben zum Opfer – er starb einen gewaltvollen Tod. Wir rekonstruieren das bewegende Leben des Mannes, der auch der Erfinder des Irokesenschnittes ist.“ (Senderinformation)

 

Zusammenstellung: Antje Wendel

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Slider by webdesign